Sat.1

Ist The Voice of Germany “ein Alptraum” für Samu Haber?

By  | 

Viele Fans sind froh, dass Samu haber bei The Voice of Germany in diesem Jahr endlich wieder in der Jury sitzt. Dabei war die Sendung in der ersten Staffel noch ein regelrechter Alptraum für den sympathischen Finnen!

Die Begeisterung war groß, als Anfang des Jahres bekannt wurde, dass Samu Haber in diesem Jahr wieder in der Jury von The Voice of Germany sitzen wird. Im letzten Jahr hat sich der sympathische Finne eine Auszeit gegönnt und sich seiner eigenen Musik gewidmet. 2016 ist er wieder zurück und legt sich mehr ins Zeug denn je. Mittlerweile sieht er seinem job auch ohne Angst entgegen. Das war jedoch nicht immer so! Denn während seiner ersten Amtszeit bei TVOG konnte Samu noch kaum Deutsch, und die Dinge waren nicht immer einfach für ihn.

Ein kleiner Alptraum

“Besonders zu Anfang habe ich öfter mal kein Wort verstanden. Vor allem, wenn die anderen umgangssprachliche Ausdrücke benutzt haben, saß ich auf dem The Voice of Germany-Stuhl und dachte: Okay, Millionen Menschen werden im Fernsehen sehen, dass ich fast nichts verstehe. Das ist ein kleiner Albtraum”, erklärt Samu Haber in einem Interview. Damals hat ihm vor allem Max Herre geholfen: “Ohne Max wäre ich wahrscheinlich in der ersten Woche nach Hause gerannt.” An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Max – wir hätten Samu wirklich schmerzlich vermisst!

Beitrags-Bild: Pascale Lenggenhager @ Flickr; CC BY 2.0

Daniela hatte schon immer eine Schwäche für Sendungen, die andere vielleicht als "Trash-TV" bezeichnen würden. Sie ist immer auf der Suche nach den neuesten Gerüchten rund um aktuelle Fernsehsendungen und TV-Shows.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.