Dschungelcamp

Dschungelcamp 2018: Dringliche Warnung – deshalb sind Silikonbrüste im Busch gefährlich!

By  | 

Auch in diesem Jahr wird Dr. Bob unsere Kandidaten im Dschungelcamp medizinisch betreuen. Doch schon bevor die diesjährigen Camper einziehen, hat der Arzt eine dringliche Warnung an die Teilnehmerinnen, die sich ihre Brüste haben machen lassen…

In gut einer Woche ist es soweit: Das Dschungelcamp 2018 startet! Zwölf Kandidaten sind schon ganz scharf darauf, den australischen Busch unsicher zu machen und sich den Dschungelprüfungen zu stellen. Ein Gesicht, das natürlich auch in der neuen Staffel nicht fehlen darf, ist Dr. Bob. Er hat schon in den letzten Jahren die Teilnehmer medizinisch betreut und so manchen gut Ratschlag gegeben. Das tut er jetzt bereits, bevor es für die Promis in den australischen Busch geht. Vor allem die Damen mit Silikonbrüsten sollten einige Tipps beachten, um gesund und munter wieder aus dem Dschungel abreisen zu können.

Aktue Pilz-Gefahr!

Auch in diesem Jahr sind wieder einige Kandidatinnen dabei, die sich die Brüste haben machen lassen. Und diese Damen sollten es mit der Hygiene im Dschungel auf jeden Fall ganz genau nehmen, denn momentan herrscht akute Pilz-Gefahr! Aufgrund der Hitze könnten sich die Teilnehmerinnen schnell die fiese Hautkrankheit einfangen. „Wenn die großen Brustimplantate dann auf der Brust reiben und die Frauen sich nicht waschen, können sie sich dort leicht eine Pilzerkrankung einfangen“, erklärt Dr. Bob in einem Interview. Eines steht fest: Das Dschungelcamp wird auch in diesem Jahr wieder für alle eine echte Grenzerfahrung! Los geht es am 19. Januar auf RTL.

Daniela hatte schon immer eine Schwäche für Sendungen, die andere vielleicht als "Trash-TV" bezeichnen würden. Sie ist immer auf der Suche nach den neuesten Gerüchten rund um aktuelle Fernsehsendungen und TV-Shows.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.