Dschungelcamp

Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann bekam Tipps von Thorsten Legat

By  | 

Auch in diesem Jahr müssen wir im Dschungelcamp nicht auf einen Fußballer verzichten: Ansgar Brinkmann macht den australischen Busch unsicher. Vor seinem Einzug ins Camp hatte Kollege Thorsten Legat noch einige Tipps parat.

Im letzten Jahr sorgte Thorsten Legat mit seinen Wutanfällen immer wieder für Aufsehen im Dschungelcamp. Und auch in diesem Jahr müssen wir nicht auf einen Fußballer verzichten. Ansgar Brinkmann ist schon der fünfte Bundesligaspieler, der sich in den australischen Busch gewagt hat. Er reiht sich hinter Jimmy Hartwig, Eike Immel, Ailton und Thomas Häßler ein. Sie alle sind sicher auch schon sehr gespannt, wie sich der weiße Brasilianer wohl bei seinem neuesten Abenteuer schlagen wird. Den ersten Tag hat er ja schon erfolgreich überstanden. Und das ist auch kein Wunder, denn vor Abreise hat er noch einige Tipps von Legat bekommen.

Prinzipientreue ist wichtig

“Er muss seinen Prinzipien treu bleiben. Alles andere wäre unsympathisch und unecht. Das merkt der Zuschauer. Ansgar muss einfach er selbst bleiben. Viele Trainer haben ihn ja versucht zu ändern. Er hatte aber immer seine Linie und das hat ihn auch besonders gemacht. So soll er sich auch im Dschungel geben”, erklärt Thorsten Legat. So hat er es im letzten Jahr schließlich auch gehandhabt. Selbst, wenn er seine Mitcamper das ein oder andere mal genervt hat – irgendwie hat er sich Kultstatus erarbeitet. Das kann auch Ansgar Brinkmann schaffen. Wir sind auf jeden Fall schon jetzt gespannt, wie es im Dschungelcamp 2018 wohl weitergeht…

Daniela hatte schon immer eine Schwäche für Sendungen, die andere vielleicht als "Trash-TV" bezeichnen würden. Sie ist immer auf der Suche nach den neuesten Gerüchten rund um aktuelle Fernsehsendungen und TV-Shows.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.