Kabel 1

Rosins Restaurants: Steht die „Wittekindsquelle“ vor dem Bankrott?

By  | 

Heute fragt sich der Profikoch bei „Rosins Restaurants“, warum er eigentlich da ist. So nobel, wie die Lokalität aussieht, dürfte es doch keine Schwachstellen geben. Doch da hat sich Frank Rosin geschnitten, denn je tiefer er nachforscht, desto mehr Herausforderungen begegnen ihm. Dabei droht diesmal sogar der Bankrott der „Wittekindsquelle“.

Normalerweise ist immer relativ schnell klar, was bei den Gasstätten und Lokalen schiefläuft. Meist scheitert es nämlich an den kulinarischen Fähigkeiten und der Leitung! Doch heute ist der Fall zunächst nicht so eindeutig, denn der erste Eindruck scheint alles andere als schlecht zu sein. Aber woran liegt es, dass es in der „Wittekindsquelle“ nicht wirklich gut läuft? Ist hier vielleicht alles nur Fassade? Das versucht Frank Rosin heute, in einer neuen Folge „Rosins Restaurants„, herauszufinden.

Rosins Restaurants: Die Kosten sind hoch!

Heute wundert sich selbst Frank Rosin zunächst, warum die „Wittekinfsquelle“ seine Hilfe braucht, immerhin handelt es sich hier um ein Vier-Sterne-Hotel. Doch das Ganze scheint bis jetzt nur Schein zu sein, denn die Gäste bleiben trotzdem aus! Das Problem an der Ganzen Sache ist, das durch das große alte Gebäude enorme Umkosten entstehen, die nicht mehr gedeckt werden können. Bedeutet dass das endgültige Aus? Und wie sieht der Masterplan vom TV-Koch aus? Das erfahren wir heute Abend um 20.15 Uhr bei „Rosins Restaurants“ auf Kabel eins. Die neue Folge verspricht 2018 Emotionen pur!

Beitrags-Bild: Simplex2 @ Wikipedia, CC BY-SA 3.0

Ich bin ein richtiger Junkie was TV-Shows angeht. Dabei haben es mir vor allem Reality-Formate angetan. Hier bekommt man als Zuschauer hautnah mit, was bei den Teilnehmern vorgeht. Aber ich bin auch offen für andere und neue Formate und schaue mir daher einiges im TV an.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.